Versoix souveräner Sieger der zweiten Spielrunde der Swiss Sailing Challenge League

Mit sechs Laufsiegen in zehn Rennen dominierte der Club Nautique de Versoix die zweite Spielrunde der Swiss Sailing Challenge League vor Romanshorn klar und siegte mit 8 Punkten Vorsprung. Die weiteren Podestplätze waren dagegen hart umkämpft. Erst in der direkten Begegnung im letzten Rennen fiel die Entscheidung. Mit einem Laufsieg erkämpfte sich der Yachtclub Kreuzlingen den zweiten Platz vor dem SC Männedorf.

Medienmitteilung Swiss Sailing League

Die Regatten der zweiten Schweizer Segel-Nationalliga starteten am Samstag bei leichten Winden.  Mit drei Laufsiegen in Folge setzte sich Team Versoix mit Victor Casas am Steuer gleich an die Spitze der Rangliste. Die übrigen Teams hatten Mühe bei diesen Bedingungen eine konstante Leistung abzuliefern. Männedorf, Murten und Thalwil konnten zwar jeweils einen Lauf gewinnen, mussten aber auch Plätze in der zweiten Ranglistenhälfte in die Wertung nehmen.

Mangels Wind wurden die Rennen am Mittag unterbrochen. Gegen Abend entwickelte sich im Soge einer Gewitterfront dann endlich wieder ein segelbarer Wind, der weitere fünf Rennen erlaubte. In der herrlichen Abendbrise fanden Kreuzlingen und Tribschenhorn/Luzern mit Top Platzierungen gut ins Rennen. Nach dem ersten Regattatag lag damit Versoix vor Tribschenhorn und Kreuzlingen in Führung.

Am Sonntag zeigte sich dann ein völlig verändertes Bild. Während der Wind vor Romanshorn noch drehte, legte die Wettfahrtleitung mitten auf dem Bodensee bei 220 Metern Wassertiefe eine Bahn in den frischen Ostwind von 3-4 Windstärken (Bf). Der Lohn waren 10 herrliche Rennen mit rasanten Wellenritten unter dem bunten Gennackersegel. Der Bodensee bot den Segelteams aus der ganzen Schweiz einen perfekten Segeltag. Team Versoix zeigte, dass sie ihre schnelle Segelyacht auch bei kräftigem Wind beherrschen und dabei den Überblick über Winddreher und Windböen nicht verlieren.

Während Versoix unangefochten und überlegen zum Sieg fuhr, entwickelte sich dahinter ein spannender Dreikampf um die Plätze. Im zwanzigsten und letzten Rennen der Spielrunde traten der YC Kreuzlingen, der SC Männedorf und der SC Enge (Zürich) direkt gegeneinander an. Der Sieger dieses Laufes würde den zweiten Platz der Spielrunde hinter Versoix belegen, der Zweitplatzierte des Laufes würde den dritten Podesplatz der Spielrunde mit nach Hause nehmen. Den Kreuzlingern gelang ein optimaler Start und sie konnten sich an der ersten Wendemarke an die Spitze des Feldes setzen. Männedorf attackierte, konnte aber die taktisch sauber segelnden Kreuzlinger (Stefan Lion, Hermann Lion, Marc Buchmann, Thierry Dobler) nie überholen.

Die Schlussrangliste:

  1. Club Nautique de Versoix
  2. Yacht-Club Kreuzlingen
  3. Segelclub Männedorf
  4. Segel Club Enge
  5. Segelclub Tribschenhorn Luzern
  6. Segelclub Murten
  7. YC Luzern
  8. Seglervereinigung Thalwil
  9. YC Locarno
  10. SV Bottighofen
  11. Segel Club Cham
  12. Club Nautique Morgien (Forfait)

Im Jahres-Zwischenklassement der Swiss Sailing Challenge League hat Versoix die Führung vor dem SC Enge und dem YC Kreuzlingen übernommen.

Schreibe einen Kommentar