Swiss Sailing League Romanshorn 2016

Segel-Nationalliga erneut zu Gast in Romanshorn

Am Wochenende steht Romanshorn erneut im Zentrum des Schweizer Segelsports: Nach der erfolgreichen Premiere 2016 segeln wiederum zwölf Spitzenteams um den Aufstieg in die Swiss Sailing Super League. Kurze Rennen auf engem Raum machen die Segel-Nationalliga für Zuschauer besonders spannend.

Swiss Sailing League Romanshorn 2016
Kopf an Kopf Races bei der Segel-Nationalliga vor Romanshorn (Foto: Claudia Somm / SSL 2016)

Die Swiss Sailing League, Nationalliga der Segler, ist am Wochenende wiederum zu Gast in Romanshorn. Vom 19. bis 21. Mai kämpfen zwölf Teams ums Podest in der Challenge League und um den Aufstieg in die Topliga. «Die erste Runde in Luzern hat gezeigt, wie eng die Spitze beieinander liegt. Die Crews und Zuschauer dürfen sich auf packende Rennen freuen», erklärt OK-Leiter Werner Schellenberg vom Segel-Sport-Club Romanshorn (SSCRo).

Action und Spannung garantieren die kurzen Rennen auf kleinem Gebiet vor dem Hafen Romanshorn. Wobei für alle Teams dieselben Bedingungen gelten. Denn gesegelt wird auf sechs identischen, knapp 7 Meter langen Boote. Passt das Wetter, starten die «Races» am Samstag und Sonntag ab 9 Uhr. In der Festwirtschaft neben dem Restaurant «Hafeglöggli» werden sie auf Leinwand übertragen. Ein Tracking-System verfolgt die Fahrten der einzelnen Boote in Echtzeit. Interessierte Zuschauer erhalten zudem die Möglichkeit, mit SSCRo-Booten direkt ins Regattagebiet zu fahren und das Geschehen hautnah mitzuverfolgen.

Insgesamt stehen am Wochenende über freiwillige 30 Helferinnen und Helfer auf dem Wasser und an Land im Einsatz. Die Logistik ist aufwendig: So sind rund 15 Einsatzboote für Schiedsrichter, Bojenleger, als Crew-Shuttle oder für Medien und Zuschauer zu koordinieren. Der benachbarte Yacht-Club Romanshorn und weitere Clubs leisten mit Booten und Personal Unterstützung. Alle Infos gibt es unter www.SSL-Romanshorn.ch.

Schreibe einen Kommentar